Mittwoch, 29. Juni 2011

Die täglichen Attentate

In den letzten Tagen haben wir uns auf verschiedenen Seiten einiges zu Hinweisen und Vermutungen anhören müssen, die ein Anschlag am 26.06.2011 auf das Stadion in Berlin voraussagten, sich zwei Anwälte dazu hinreißen ließen, zum einen einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung zu stellen und im anderen Fall eine beim BKA Strafanzeige zu stellen.
Wie dem auch sei, es geht darum, das man Zeichen entdeckt haben will, die auf einen Anschlag hindeuteten. Soweit diese Ausführung zur Grundlage dessen,was nun kommt.
Wir haben Tag für Tag Zeichen vor uns, die mehr als deutlich sagen das man uns an den Kragen will - und zwar täglich!
Das heißt im Klartext, das man uns Tagtäglich bedroht und ein Anschlag auf unser aller Leben stattfindet.
Und eben das ist der Punkt, der wohl völlig in Vergessenheit geraten ist.

Keiner der Anwälte, die sich so sehr Sorgen um den 26.Juni 2011 gemacht haben, hat sich jemals mit der Lebensmittelindustrie angelegt oder sich anlegen wollen, weil da tatsächlich sehr mächtige Menschen sitzen, die über Leichen gehen.

Schauen wir uns einfach mal an, was uns jeden Tag aufs neue angetan wird, ohne das sich jemand so dafür einsetzt, andere zu schützen.

 



Noch mehr zu den täglichen Anschlägen auf uns gibt es hier:

Uran im Trinkwasser
PET-Flaschen und ihr Gift
Ein legales Gift - Aspartam
Süßstoff macht dick! 
Alles gewollte Erkrankungen?

„Einst hatte die amerikanische Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente (ED.A.3) eine Liste mit Nebenwirkungen von Aspartam veröffentlicht. Nachfolgend eine kleine Auswahl der 92 gut dokumentierten Symptome, die auf eine Aspartamvergiftung zurückgeführt werden können:
  • Angstzustände
  • Arthritis
  • asthmatische Reaktionen
  • Juckreiz und Hautirritationen
  • Schwindelanfälle,
  • Zittern,
  • Unterleibsschmerzen,
  • Schwankungen des Blutzuckerspiegels
  • Brennen der Augen und des Rachens,
  • Schmerzen beim Urinieren,
  • Chronische Müdigkeit,
  • Migräne,
  • Impotenz,
  • Haarausfall,
  • Durchblutungsstörungen,
  • Tinnitus (=Ohrensausen),
  • Menstruationsbeschwerden,
  • Augenprobleme und
  • Gewichtszunahme.“  
Wenn das nicht Tag für Tag Attentate auf uns sind, was dann? Und man macht sich also Sorgen um ein Bombenattentat, obwohl wir die Bombe schon in uns haben?

Kommentare:

Bernmanu hat gesagt…

Zum 26.06.2011 möchte ich im Nachhinein schreiben, vielleicht hatte die Sorge um einen Anschlag größeren Ausmaß Sinn gemacht, der nächste Wirkliche False Flak kommt völlig unverhofft.

Die Nummer vom 9/11 war einfach zu gut um sie nicht noch einmal in anderer noch perfektere Form zu wiederholen, dass wissen viele Menschen, Neurotische und Psychopathen „leider“ auch, letztgenannte können mit diesem Thema nicht umgehen und sehen weiße Mäuse.

Lebensmittel:

An anderer Stelle hatte ich bereits geschrieben, wir verzichten so gut es geht auf Industriefraß, kaufen nur Mineralwasser in Glasflaschen (Im Leitungswasser ist Chlor, obschon wir hier auf dem Lande leben!!!) und verzichten auf alle entbehrbaren Produkte so verlockend diese auch kreiert worden sind, ohne SB kommen wir leider nicht aus.
Stehen wir an den Kassen der SB in der Warteschlange so kann ich beobachten das jeder andere Käufer/Konsument sich nie und nimmer mit den Themen so wie sie hier und andernorts beschrieben werden befasst haben- da wird ausschließlich bunt bedruckter Lebensmittel Müll gekauft.
Neben 2 Namhaften Mineralwasser Produzenten die in Glasflaschen angeboten werden stehen mehrere Regale voll mit in „Pet“ abgefüllten Plastikflaschen, die gehen weg wie warme Semmeln.
In einer Doku wurde gezeigt das nicht einmal der Plastikflaschen Hersteller über die Unbedenklichkeit seiner Plastikware Bescheid weiß, er kann es auch gar nicht da er das Granulat zur Herstellung der Flaschen vom Chemiekonzern bekommt und die geben keine Auskunft über ihre Rohstoffe „Betriebsgeheimnis“.

Auf Arbeit beobachte ich „was“ die Mitarbeiter essen, mehrere zaghafte versuche etwas Licht ins essen Bewusstsein zu bringen scheiterte spontan- da sage ich nichts mehr.

Es ist Hoffnungslos, so lange dieser Müll gekauft wird wird dieser auch hergestellt.

Monsanto & Co:
Wie hat diese Gen Mafia es geschafft den Käufer ihrer hoch bedenklichen Wahre für sich zu gewinnen?
Ich verstehe es einfach nicht... so dumm kann man nicht sein...

General-Investigation hat gesagt…

@ Bernmanu

"Monsanto & Co:
Wie hat diese Gen Mafia es geschafft den Käufer ihrer hoch bedenklichen Wahre für sich zu gewinnen?"

Das kläre ich mit dem nächsten Beitrag so gut wie es geht.

Bernmanu hat gesagt…

Diese Filme habe ich über Monsanto gesehen.

Gift im Angebot - Die Erfolgsstory des US-Multis Monsanto
Film 1 von 3 Link (http://www).youtube.com/watch?v=pI7s_Smfjog
Film 2 von 3 Link (http://www.)youtube.com/watch?v=ql6IDqAOGwQ&feature=related
Film 3 von 3 Link (http://www.)youtube.com/watch?v=U0CPse6PbJw&feature=related

Natürlich haben auch einige begriffen "was" Monsanto ist.

Saat der Zerstörung in Haiti 01.07.10
(http://www).youtube.com/watch?v=JgulPPy1yuQ

Um meine Frage zu präzisieren:
Wie ist es Möglich so viele über den Tisch zu ziehen, das sind ganze Länder die Abhängig sind!!!

LG