Dienstag, 21. Juni 2011

Stuttgart 21 , Randalierer und "verprügelter Polizist"

Die Nachrichten waren voll davon, alles berichtete wieder einmal von Stuttgart 21 und davon, das dort randaliert wurde und zudem ein Polizeibeamter verprügelt wurde.
Schauen wir uns zuerst die Meldungen dazu an, die eigentlich im Grunde gleich lautend sind.

video

Auch hier nichts wirklich neues - bis auf eine klitzekleine Meldung, in der es um einen besonderen Polizisten geht.

video

Und nun Filmaufnahmen von Demonstranten, die dort teilgenommen haben und wieder jemanden auf Film bannen konnten, der als Provokateur der Polizei seine Arbeit getan hat und dabei erwischt wurde.

video

Und wie üblich bei diesen Aktionen, gibt es dann Fracksausen, wenn man erwischt wird...

video

Es hat sich also auch unter Grün / Rot in BW nichts verändert, denn entweder sind die "Anweisungen" aus dem Innenministerium bezüglich der "Behandlung" der Demonstranten gleich geblieben oder innerhalb der Polizeiführung bis abwärts zu den einzelnen Zugführern gibt es Personen, die so etwas auf eigene Rechnung laufen lassen. Dieser Beamte soll einfach glücklich sein, das er nicht anderen Leuten in die Hände gefallen ist, die ihn wirklich windelweich geprügelt haben.

Das nun die Medien wieder ihre Rolle übernehmen, war mehr als klar.

Nun muß aus der Politik und von der Justiz ein Zeichen kommen, das endlich solche Polizeibeamte und deren Vorgesetzte nicht nur mit Disziplinarverfahren überhäuft, sondern diese Personen aus dem Polizeidienst entlässt!

1 Kommentar:

HDF hat gesagt…

erwischt beim Schaukampf, hihihi