Sonntag, 8. Januar 2012

Ein Informant aus der FDP...

Ganzer Artikel hier


Zwar wurde bislang jede Aussage zu einem möglichen neuen Kandidaten für das Bundespräsidentenamt dementiert, doch ist es kaum anzunehmen das sich jemand aus der FDP, der zudem auch noch in der Rubrik "hochrangig" gehandelt wird, soweit aus dem Fenster lehnt und Lügen verbreitet.



Vollständiger Artikel dazu


Sehr merkwürdig nur, das schon vor Tagen in den Medien eine Liste vorgelegt wurde, wer denn nun als Nachfolger Wulffs in Frage käme und dazu der Zusatz schon erklärt wurde, das man einen Kandidaten bevorzuge, den auch die Opposition nicht ablehnen könne.
Das hört sich eher nach Der Pate II an als nach einer Suche nach einem geeigneten Kandidaten.

Meine Persönliche Meinung zu einem neuen Kandidaten lautet immer noch:

+ Kein Kandidat, der selbst als Politiker tätig ist
+ Kein Kandidat mit einem Parteibuch, sondern wirklich absolut unabhängig
+ Kein Ehrensold nach dem Ausscheiden aus dem Amt mehr
+ Die Gesetzlichen Voraussetzungen zur Wahl müssen geändert werden, der BP soll vom Volk gewählt 
   werden
+ Es muß die gesetzliche Möglichkeit geschaffen werden, einen BP auch abzuwählen, wenn es notwendig 
   erscheint wie im Falle Wulff


Keine Kommentare: