Mittwoch, 18. Januar 2012

Staatsanwalt in der Pflicht - nach Ansicht von Juristen


Vollständiger Originalartikel

Man muß sich immer wieder wundern, das Juristen einerseits ein identisches Fach studiert haben, aber doch immer wieder zu anderen Ergebnissen kommen. Das ist ein ziemliches Unding wenn man das genau betrachtet, denn hier hinterlässt man nun einfach mal den Eindruck, als wenn es doch nun mal schon "Anweisungen von Oben" gab, die eine Ermittlung gegen Wulff verhindern wollen. Man ist uns im Grunde schon eine Erklärung schuldig, denn die Gesetze sind eindeutig und lassen eigentlich wenig Spielraum in der Interpretation zu, denn wenn jemand droht,ist es eine Nötigung, ohne wenn und aber. Und dabei ist es völlig belanglos, wer dort droht, sondern das er droht. Hier allerdings scheint man das bei verschiedenen Staatsanwaltschaften völlig anders zu sehen, was den Verdacht an sich schon erhärtet, das man dort ein wenig Vitamin B in Form von Dienstanweisungen hat arbeiten lassen. Jeder andere ohne diese gehobene Position und die recht fragwürdigen Freunden hätte sicher längst die Ermittler im Haus.

Keine Kommentare: