Montag, 25. Juni 2012

Tolle Nachrichten für GEZ-Zahler

Wie es scheint, bekommt die GEZ bald ein kleines Problem, denn wie wir alle wissen, werden die Gebühren der GEZ dafür genommen, das wir die öffentlich-rechtlichen Sender bekommen können. Das aber hat mit dem 31.12.2012 ein Ende, denn die sender wollen den Kabelbetreibern nicht mehr Gebühren zahlen, damit die das Programm einspeisen.
Der schönste dabei ist aber: 

Das ZDF zeigte sich überzeugt, dass die Kabelunternehmen auch ohne Zahlung von Einspeiseentgelten ein "eigenes wirtschaftliches Interesse" an der Verbreitung seiner Programme hätten. Es investiere in "hoch attraktive Programminhalte".
Das ist ja mal eine Neuigkeit und sicher etwas ganz neues, denn bislang konnte man weder bei der ARD noch beim ZDF diese hoch attraktiven Programminhalte entdecken. Das gäbe den neuen Gebühren einen völlig anderen Hintergrund, die der GEZ aber doch schon lange bekannt sein sollte. Mal abwarten ob noch etwas dazu kommt, ob die Gebühren dann überhaupt noch rechtmäßig sind. das möchte ich unter diesen Gesichtspunkten bezweifeln.







Quelle

Keine Kommentare: