Dienstag, 24. Juli 2012

Die Erfolge der Rechtschreibreform - alles wurde einfacher

So jedenfalls will man uns diesen Unsinn verkaufen, der wohl durch gelangweilte Pädagogen irgendwann einmal ,vermutlich bei einer Flasche Rotwein, entstanden sein sollte. Wer stets und ständig etwas vereinfachen will, sollte es bitte auch machen und es nicht noch weiter verkomplizieren. Das ist Dummheit gepaart mit erheblicher Arroganz, weil sich da wohl jemand ein Denkmal setzen wollte. Immer wieder tauchen Meldungen auf, die es so vor mehreren Jahrzehnten jedenfalls nicht gab. Das liegt wohl am heutigen Fortschritt.
Heute können wir also lesen, das Erstsemester ziemlich schwach im lesen und der Rechtschreibung sind...






Quelle



Quelle


Vor nicht all zu langer Zeit hat Harald Martenstein etwas zum Besten gegeben, was schon mehr als niederschmetternd war:



Quelle


Wenn es nun bei der Rechtschreibung und der mangelnden Lesekompetenz bleiben würde, könnte man alles auf die Reform abwälzen - was sicherlich zum größten Teil bei der Rechtschreibung auch zutrifft. Doch gibt es auch andere gravierende Mängel, die sicherlich andere Gründe als Ursache haben.

Proteste nach harter Mathe-Klausur
Durchfallquote 94 Prozent

So lautete die Überschrift einer großen Deutschen Wochenzeitschrift. Studenten haben also eine Klausur geschrieben und sind massenhaft durchgefallen - 94 % waren nicht in der Lage die gestellten  Aufgaben zufriedenstellend zu lösen. Die Studenten haben auch schnell einen Schuldigen gefunden, denn die Aufgaben waren Ihrer Auffassung nach einfach viel zu schwer. Interessant ist dabei der Umstand, das auch eine Vorklausur schon in ähnlicher Weise verrissen wurde, man also doch mehr oder minder vorgewarnt war, doch es nicht für notwendig erachtete, sich einfach mal auf die Klausur vorzubereiten. Fraglich ist nach wie vor, wie denn 6% einfach die Klausur schaffen konnten - wirklich unverschämt und unkameradschaftlich.

Meine Theorie wird auch jeden Fall bestätigt:

Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld.

Vollständiger Artikel hier
Soviel also zur zukünftigen Elite Deutschlands, die unter anderem später unsere Kinder unterrichten wollen. Da kann man wohl besser die Schulpflicht aufheben...

Keine Kommentare: