Sonntag, 15. Juli 2012

Die Geschäfte der US Amerikanischen Unternehmen mit den Nazis

Eine interessante Dokumentation, die zeigt, das sich Krieg und Geschäftsverbindungen als solche nie wirklich verändert haben. Wer Geld verdienen will, macht auch mit dem Feind Geschäfte, weil die Gier einfach zu groß ist. es ist schon ein Wahnsinn, wie sich Geschichte wiederholt und man den beteiligten Parteien lediglich anderen namen geben muß. Fakt ist, das Hitler niemals in der Lage gewesen wäre, Österreich oder die Tschechoslowakei zu besetzen oder einen Blitzkrieg nach Polen, Holland, Belgien und Frankreich zu führen, wenn er die Hilfe der US Amerikanischen Unternehmen nicht bekommen hätte. Der Name " Opel Blitz" jedenfalls bekommt nun einen völlig neue Bedeutung. Und eines noch: Hätten US Unternehmen ihre Gier im Griff gehabt, wäre es sicherlich gar nicht erst soweit gekommen, wie es gekommen ist...



Keine Kommentare: