Mittwoch, 12. September 2012

Umfragewerte der Piraten sinken unaufhaltsam

Die Piraten bekommen langsam aber sicher echte Probleme, denn auf der Beliebtheitsskala sind sie nur noch 2% von der FDP entfernt, und die liegen derzeit bei 4%. Langsam aber sicher müssen die Piraten etwas zustande bringen, sonst ist es bald aus; wir haben so schon genug Politiker die nur heiße Luft von sich geben, dazu bedarf es nicht noch zusätzlich der Piratenpartei.


Selbstverständlich müssen wir berücksichtigen, welche Richtung ein Umfrageinstitut grundsätzlich einschlägt, doch der allgemeine Trend geht deutlich nach unten. Alles Schönreden hat bislang nichts gebracht, bei wichtigen Themen halten sich die Piraten nach wie vor zurück - oder wie sie es formulieren würden: > man hat sich da noch nicht eingearbeitet < .
Man kann es einfach nicht mehr hören, denn seit dem die Piraten aufgetaucht sind, haben sie nichts wirklich zustande gebracht. Oder gibt es eine weitreichende Änderung / Neuerung durch die Initiative der Piraten?
Ob die Piraten noch irgend eine Wahl überstehen, wage ich zu bezweifeln; die Bundestagswahl sollten sie besser ausfallen lassen, denn dort werden sie keinen Blumentopf gewinnen können. Sie haben zu Anfang wirklich geglaubt sie könnten wie Störtebeker auftauchen und die bisherige Politik nieder machen, doch mit einem stumpfen Schwert lässt sich da nicht viel anrichten - man zieht sich höchsten noch den Hohn und Spott der Mitmenschen zu.

Weiterer Artikel dazu:                  Piraten fast so unbeliebt wie FDP

Eine weitere gute Nachricht:       Zustimmung für Merkel und von der Leyen sinkt



 
...
Umfrage und Wahltrend: Zustimmung für Merkel und von der Leyen sinkt - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/umfrage-und-wahltrend-weniger-zustimmung-fuer-merkel-und-von-der-leyen_aid_814574.html

Keine Kommentare: