Samstag, 29. Dezember 2012

Schicksalstage einer Kanzlerin

Oft habe ich daran gedacht, oft darüber mit anderen diskutiert, doch wenn alles klappt wird es bald Realität.
Wenn alles gut geht, werden die Stasiunterlagen von Frau Merkel sowie die von Herrn Gauck öffentlich. Frau Merkel hatte seinerzeit ihre Akte sperren lassen und den Journalisten untersagt, Fotos aus der Zeit als Mitarbeiterin der Staatssicherheit der DDR, zu veröffentlichen. Leider waren die damals veröffentlichten Fotos sehr schnell aus dem Netz verschwunden, die gezeigt haben, das Frau Merkel  bei der Bespitzelung eine DDR Bürgers aktiv beteiligt war. Ich persönlich hoffe, das auch endlich die letzten Befürworter von Frau Merkel das realisieren und den Tatsachen ins Auge schauen. Frau Merkel - und das ist hinlänglich bekannt - war Funktionärin in der FDJ, Verantwortliche für Politische Bildung und Agitation. Wer das bestreiten will, lügt! Und wenn nun Ihre Akten der Staatssicherheit öffentlich werden sollten, war es das wohl hoffentlich als Kanzlerin. Was bei Herrn Gauck herauskommt und für Ihn nachteilige Wirkung haben kann, kann man nur vermuten, doch auch er scheint nach verschiedenen berichten wohl eher auf der Seite der DDR Staatsmacht gestanden zu haben, als es den Umbruch in der DDR gab. Zeugenaussagen jedenfalls belegen das sehr eindeutig.Und nun sollten sich die Zweifler Gedanken machen, die die heutige LINKE im Bundestag als Nachfolgepartei der SED sehen, die aber einen Herrn Gauck wohl nicht gewählt haben. Seltsam, oder nicht?!

Zum vergrößern Bild anklicken


Weiter gehts es hier zum vollständigen Artikel


2013 könnte ein sehr interessantes Wahl - Jahr werden

Keine Kommentare: