Montag, 7. Januar 2013

Der Unmut wächst, ein Sturm braut sich zusammen

Langsam aber sicher bin ich begeistert! Endlich, nach so langer Zeit, stehen sie auf und rebellieren; haben die Nasen gestrichen voll und wehren sich - ja würden sogar ins Gefängnis gehen. Dafür zolle ich jedem Respekt, denn nun scheint endlich die Grenze überwunden zu sein, wo man sich alles bieten lässt, und das letzte Geld auspresst während man sich in Berlin und in den Landeshauptstädten täglichen einen bunten Nachmittag auf unser aller Kosten macht. Hätte man in der Politik des öfteren mal in Kommentaren und auch vielen Blogs gelesen statt zu twittern oder sich auf facebook herum zu treiben, hätte ihnen einiges auffallen müssen. Aber da hat das Politikerhirn offensichtlich versagt; nun muß man mit den zu erwartenden Konsequenzen leben. Diese erste Konsequenz wird die Niedersachsenwahl, darauf können sich die Damen und Herren schon verlassen, denn es reicht. Arbeitende Menschen in die Armut treiben, ihnen Hartz IV als Almosen bieten und die Empfänger noch drangsalieren, aber selbst nichts richtig machen. Wowereit hat es in Berlin gerade bewiesen und hat sich schnell aus dem Staub gemacht indem er als Vorstand vom BER zurückgetreten ist. Platzek stellt die Vertrauensfrage und wird hoffentlich entfernt. Wir werden nur noch von Nichtsnutzen regiert, oder nennen wir sie doch besser Zivilversager.

Doch wie schon gesagt, kommt langsam Stimmung auf, doch diese Stimmung ist nicht sonderlich gut - nicht gut für die, die uns alles aufdrängen wollen und die Demokratie mit Füßen treten. Aber gut, wenn Ihr es so wollt - bitteschön. Dann soll es so sein; schauen wir mal wer länger Luft hat - rebellierende Menschen oder die Öffentlich Rechtlichen und die Politik. Wie auch andere kenne ich die Antwort.







Quelle

Keine Kommentare: