Samstag, 16. März 2013

Manipulation durch das Staatsfernsehen

Lange war nicht wirklich etwas los in der Medienlandschaft, weshalb hier auch nichts weiter veröffentlicht wurde. Es war eben nur Standard einfach, was verlautbart wurde, doch von wirklich interessant weit entfernt. Jetzt jedoch wird deutlich, das die Bundestagswahlen nicht sonderlich weit von uns entfernt sind und man sich in Berlin wohl sehr darum sorgt, das die Politische macht weiterhin so verteilt ist, wie sie verteilt ist. Neue Parteien sollen weitestgehend unten bleiben oder am besten gar nicht erst auftauchen. Und wer auftaucht, bekommt zu spüren, das man noch staatliche Medien hat die natürlich als Erfüllungsgehilfe fungieren.
In diesem Fall hat sich die Tagesschau dazu hinreißen lassen, eine objektive Berichterstattung einfach sein zu lassen, sondern wohl eher eine Art Propaganda zu starten, weil eine unliebsame Partei auftaucht - ein Silberstreif am Horizont für sehr viele von uns.es geht um die Alternative für Deutschland, die am politischen Himmel auftaucht und ganz genau das macht, was ein Großteil der Bevölkerung in Deutschland, ja sogar im Europäischem Ausland denkt: Raus aus dem Euro, denn statt alles zum Guten zu wenden, macht man mit dem Euro das absolute Gegenteil. Schon vor der Einführung des Euros war klar, das so viele Wirtschaften - so sehr unterschiedliche - gar nicht unter einen Hut zu bekommen sind. dazu bedarf es keines Studiums der Volkswirtschaft, sondern einfach nur eines klaren und wachen Verstandes.
Bei der Tagesschau scheint man auch keine Hemmungen zu haben, eine neue Partei in die rechte Ecke zu schieben, weil sie das Gegenteil von dem sagt was die Regierenden und die Abnicker der Opposition sagen.
Es ist so typisch für Deutschalnd, wo man sich angewöhnt hat, unbequeme Mitmenschen oder eben auch Gruppen / Parteien als Nazis oder auch gerne Kommunisten (Nachfolgepartei SED) zu bezeichnen, und dass, obwohl diese Parteien offiziell zugelassen und somit die Demokratie als solche anerkennen und nichts gegenteiliges tun oder sagen. Sie sind eben unbequem und laufen nicht mit dem Strom, also muß man sie diskreditieren, koste es, was es wolle.




"Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen – aber kein Grad von Bildung ersetzt natürlichen Verstand." Schon vor 150 Jahren hats Arthur Schopenhauer gewusst.






Quelle  

Nachfolgend der Text der  Tagesschauseite










Quelle  

Ein Grund mehr, sich mit der Alternative für Deutschland zu beschäftigen, denn wenn man so dagegen angeht was sie dort wollen und sagen, scheint man ziemliche Angst vor Ihnen zu haben. Gut, dann gibt es wohl tatsächlich eine Alternative - nichts ist Alternativlos.

Keine Kommentare: