Dienstag, 9. April 2013

Eine wirklich repräsentative Umfrage zum Euro

Umfrage: 99 Prozent der Deutschen finden den Euro gut

Eine repräsentative Umfrage der DWN hat ergeben: Die Deutschen finden den Euro alternativlos gut. Vor allem Frauen und FDP-Wähler hängen an der europäischen Gemeinschafts-Währung. Überraschend: Auch die AfD-Anhänger stimmten mehrheitlich für den Euro. 

In einer repräsentativen Umfrage haben die DWN die Deutschen gefragt, was sie von Euro halten. Das Ergebnis überrascht – und übertrifft noch die kühnsten Erwartungen einer vergleichbaren Umfragen, die das Handelsblatt durchgeführt hat: Beim Handelsblatt waren es nur 69 Prozent der Deutschen, die den Euro besser finden als die D-Mark. Bei der DWN-Umfrage fand sich praktisch niemand mehr, der die D-Mark wieder haben möchte.
Bei den DWN waren es in einigen Gruppen 99 Prozent, die sich ein Leben ohne den Euro nicht mehr vorstellen können. Nur die Fans der neuen Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD) waren skeptischer. Allerdings sprachen auch sie sich mehrheitlich für den Euro aus.
Die Fragen, die unser exklusives Umfrage-Institut Magari Resarch 1.254 ausgewählten Bundesbürgern gestellt hat, lauteten (in Klammern jeweils die Ergebnisse)
Welche Währung bevorzugen Sie:
A. Euro (99%)
B. Yuan (1%)
Sind Sie dafür, dass sie Ihr Gehalt bekommen in:
A. Euro (97%)
B. Kartoffeln (3%)
Wenn Zypern pleitegeht, was sollte Deutschland bekommen:
A. Euro (93%)
B. Einen Dankesbrief von Mario Draghi (7%)
Wenn Sie ein monatliches Netto-Einkommen von über 3.000 Euro haben, wollen Sie dieses ausbezahlt bekommen in:
A. Euro (92%)
B. Staatsanleihen/Bunds (8%)
Wenn Sie weiblich sind, sind Sie dafür, dass Ihr Mann Ihnen das Haushaltsgeld auszahlt in:
A. Euro (99,5%)
B. Konzert-Abo „Zeitgenössische Kammermusik“ (0,5%)
Wenn Sie FDP-Anhänger sind: Welche europäische Währung kennen Sie:
A. Euro (99,9%)
B. Bitcoins (0,1%)
Wenn Sie AfD-Anhänger sind, welche Währung wollen sie für Deutschland:
A. Euro (65%)
B. Essensmarken (35%)
Damit bestätigte sich, dass der Euro ein in Deutschland ungebrochen beliebtes Zahlungsmittel ist. „Die Euro-Krise hat vor allem die AfD-Wähler verunsichert. Aber mehrheitlich ist die Wahrnehmung des Euro als Währungseinheit doch ausgesprochen positiv“, erkärt Magari-Chef Christian Grabbe den DWN, in deren Auftrag die von der Wissenschaft unabhängige Studie durchgeführt wurde.


Das nennt man Satire...

Keine Kommentare: