Montag, 13. Mai 2013

Betteln auf höchster Ebene?

Manches mal bin ich wirklich sehr überrascht wenn ich bestimmte Meldungen lese.
Die wirklich tollste kommt allerdings jetzt von Onlinezeitungen, die sich darüber beklagen, das die Internetnutzer doch tatsächlich die Werbung der Seiten mit AdBlocker schlichtweg sperrt.
Ob man sich bei Spiegel-Online, Zeit-Online oder der Süddeutschen schon mal Gedanken gemacht hat, warum es denn getan wird; ich fürchte nicht.
Kommen jetzt die Onlinezeitungen mit der Aufforderung ,den Werbeblocker für ihre Seiten abzuschalten, kann ich mir ein lächeln nicht verkneifen. Vor nicht allzu langer Zeit hatte man doch bei den Onlineausgaben der Wochenzeitungen angedacht, das ganze nur noch für die lesbar zu machen, die auch dafür zahlen.
Bitte, tut das endlich. Dann merken sie in den Redaktionen sicherlich auch, das ihre Onlineangebote ebenso schlecht sind wie ihre Druckausgaben, die immer weiter in den Auflagenzahlen absinken. Keine Qualität bedeutet nun einmal keine Umsätze - jeder Unternehmer weiß das, nur bei Zeitungen soll es anders sein?

Mein AdBlocker bleibt an und  nicht eine einzige Werbung wird auf diesem Blog geschaltet werden!


Quelle  

Liefert Qualitätsarbeit, schreibt nicht ungeprüft von anderen ab und recherchiert endlich vernünftig. Vielleicht kann man sich ja wirklich mal überlegen dann Unterstützung zukommen zu lassen. Andererseits haben diese Zeitungen ihre Seiten doch nicht aufgebaut weil die Leser das plötzlich so eindringlich gefordert haben, oder?!

Keine Kommentare: