Sonntag, 8. September 2013

Es tut sich was...

Es ist erstaunlich was im Wahlkampf alles passieren kann, mit dem viele nicht rechnen oder sogar zu Behauptungen verleitet werden, die sich schnell als Luftblase herausstellen. Es scheint sich in Berlin bei der derzeitigen Regierung herumgesprochen zu haben, das die Deutschen keine Lust mehr haben sich an der Nase herumführen zu lassen - ganz besonders wenn es um den durchaus verfluchten Euro geht. Langsam aber sicher scheinen wohl auch die letzten Befürworter des Euros wach zu werden und die Realität nicht mehr ausreichend ausblenden zu können - gut so.
Mittlerweile sind verschiedene Dinge klar geworden, die vorab von der derzeitigen Regeirung so gerne schön geredet wurden, um einen teil der Bevölkerung im Dornröschenschlaf zu halten, die dieses Märchen vom Wohlstand Deutschlands tatsächlich glauben wollten. Doch jetzt hat die Bundesregierung wohl Angst bekommen; vor den eigenen Bürgern!
Und dann haben wir doch noch diese doch zeitlich merkwürdige Erpressung von Herrn Steinbrück, wo sogleich geunkt wurde das es ihm Stimmen kosten werde und eine Wahl zum Kanzler nun in weite ferne rückt. Irrtum, liebe Unken, denn ganz genau das Gegenteil ist eingetreten - offensichtlich hat sich nicht jeder mit dieser durchaus billigen Geschichte benebeln lassen.
Nun hat auch Frau Merkel selbst eingeräumt, das sie die Wahl noch lange nicht gewonnen hat und es passieren könne, das sie die Wahl verlieren wird. Erfreulich deshalb, weil Frau Merkel eben nicht mehr die ist, die blind gewählt wurde und mehr nach dem "Muttifaktor" als nach ihren Taten beurteilt wurde.
Wenn das denn ein Ende hat, ist schon viel erreicht worden, soll man meinen.
Wir werden sicher noch eine Menge in den nächsten tagen bis zum 22.September hören und sehen, vielleicht kommt wieder jemand er mit Dreck werfen will und vergisst aus dem Wind zu gehen.

Lassen wir uns einfach mal überraschen.










Keine Kommentare: